Archiv
aktuelle Termine
09/09/19
Kim-Chi Stutzinger spielt Bruchs Violinkonzert in Wiesbaden

Erlebt man die 15-jährige Geigerin Kim-Chi Stutzinger live auf der Bühne ist man schnell überzeugt vom außergewöhnlichen Talent, von der Virtuosität und vom eindrucksvollen Gestaltungswillen der jungen Musikerin.
Als Kim-Chi 2013 in die Junge Streicherakademie Mainz kommt hat sie bereits fünf Jahre Geigenunterricht hinter sich. Doch der Wechsel zunächst zu Konstanze Bergmann und dann zu Prof. Annette Seyfried - ihrer Lehrerin und Leiterin der Jungen Streicherakademie Mainz - markiert den Beginn eines steilen Anstiegs ihrer technischen und musikalischen Fähigkeiten. Zahlreiche Wettbewerbserfolge zeichnen die Musikerin seitdem aus. Beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert ist Kim-Chi mehrfach mit einem 1. Bundespreis sowohl in der Kategorie Kammermusik als auch gerade jüngst in der Solowertung für ihr Spiel belohnt worden. Aus dem Mendelssohn-Wettbewerb geht sie mehrfach als 1. Preisträgerin mit Auszeichnung hervor.
Seit ihrem solistischen Auftritt beim Mosel Musikfestival 2017 häufen sich für die junge Nachwuchsgeigerin die Konzertangebote. So gab sie Anfang des Jahres ihr Debüt als Solistin mit dem hr-Sinfonieorchester bei der diesjährigen Schultour. Glanzpunkte setzen konnte Kim-Chi in diesem Jahr außerdem in der Reihe Junge Solisten der Jungen Streicherakademie Mainz. Hier präsentierte sie sich mit den Jahreszeiten von Vivaldi.
Derzeit studiert Kim-Chi Stutzinger im Pre-College der Jungen Streicherakademie Mainz und wird dort ebenfalls von Prof. Annette Seyfried unterrichtet.

Gemeinsam mit dem Beethoven Orchester Hessen unter der Leitung von Damian Ibn Salem tritt Kim-Chi Stutzinger nun als Solistin auf. Auf dem Programm steht mit Bruchs Violinkonzert in g-Moll ein echtes Vorzeigestück der Romantik. Beginn des Konzertes am Freitag, den 13. September 2019 ist um 19.30 Uhr in der Ringkirche Wiesbaden.

14/06/19
Großes Finale beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert

Zwei überaus erfolgreiche Wettbewerbsrunden Jugend musiziert liegen bereits hinter den Musikern der Jungen Streicherakademie Mainz als sie ihre Instrumente einpacken und zum großen Finale nach Halle an der Saale reisen. Mit großer Konzentration und viel Freude haben sie ein anspruchsvolles Programm vorbereitet, um sich auf dem Bundeswettbewerb Jugend musiziert mit den Besten in ihren Fächern Violine und Viola zu messen. Und das überaus erfolgreich: Emma Mühlnickel, Kim-Chi Stutzinger und Isabelle Raviol haben sich einen ersten Preis erspielt. Katharina Gimm, Catharina Hente und Anna Herzog freuen sich jeweils über einen dritten Preis.
Prof. Annette Seyfried freut sich mit ihren Musikern: Ganz herzlich gratuliere ich all unseren Schülern, die an Jugend musiziert teilgenommen haben, sowohl in den Regionalwettbewerben, in den Landeswettbewerben als auch im finalen Bundeswettbewerb. Genießt euren Erfolg. 

Dass die Preisträger und Finalisten dabei neben ihrer erfolgreichen Teilnahme auch noch Auftrittsroutine gesammelt haben, neue Kontakte knüpfen konnten und gleichsam musikalisch wie menschlich gereift sind, sind positive Nebeneffekte.

Die nächste Möglichkeit zum Solowettbewerb besteht übrigens erst wieder in drei Jahren. Mal sehen, wer dann wieder dabei ist. Jetzt heißt es erstmal Sommerferien genießen und feiern.

03/06/19
Ausgezeichnet beim Mendelssohn-Wettbewerb

In diesem Jahr haben drei Schülerinnen der Jungen Streicherakademie Mainz am Mendelssohn-Wettbewerb teilgenommen. Alle drei Musikerinnen haben sich dabei einen 1. Preis mit Laureat erspielt. Die beiden Geigerinnen Emma Mühlnickel und Kim-Chi Stutzinger wurden für ihre herausragenden Leistungen nicht nur mit der Höchstpunktzahl, sondern auch gleich mit Sonderpreisen ausgezeichnet.
So wird Emma Mühlnickel im November die Ehre zuteil, als Solistin gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester aufzutreten. Kim-Chi Stutzinger bekommt neben einem Ehrenpokal ein Konzert und einen Gutschein über 500 Euro der Stadt Bad Homburg v.d. Höhe.
In der jüngsten Altersgruppe konnte Veronika Domischljarska die Jury von ihrem Können überzeugen.


Emma Mühlnickel steht im November mit dem hr-Sinfonieorchester auf der Bühne.


Kim-Chi Stutzinger freut sich über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

11/04/19
Erfolgsstory Jugend musiziert geht weiter

Schon die nüchternen Zahlen sind beeindruckend: Zwischen 10 und 17 Jahren sind die 13 jungen Musikerinnen und Musiker der Jungen Streicherakademie Mainz, welche am vergangenen Wochenende beim Landeswettberwerb Jugend musiziert allesamt mit 1. Preisen brilliert haben. Die Jury sprach 9 Weiterleitungen zum Bundeswettbewerb aus - gleich 8 Instrumentalisten an Violine und Viola sind mit der Höchstpunktzahl ausgezeichnet worden.

Bei den Wettbewerben müssen alle Teilnehmer Werke aus unterschiedlichen Epochen vortragen, darunter langsame und schnelle Sätze. Bei den Ältesten sind dann schon große Werke zu finden, wie u. a. Mendelssohn Violinkonzert, Bruch Violinkonzert oder auch eine Sonate von Penderecki.

Voraussetzung für den Erfolg der Jungen Streicherakademie Mainz ist eine nachhaltige, sinnvolle und gesunde Entwicklung der jungen Persönlichkeiten. Für Prof. Annette Seyfried - Leiterin der Jungen Streicherakademie - steht die Ausbildung zu einem aussagekräftigen Musiker im Vordergrund: „Man muss sensibel vorgehen, um neben den fachlichen Skills auch ein gesundes Selbstbewusstsein im Auftreten zu erreichen. Befreites Musizieren und die damit verbundene Aussage ist eine hohe Qualität, die man diesen jungen Menschen gönnen darf und die Leistungen hier sind immens.“

Nun dürfen die jungen Talente erst einmal ihren Erfolg feiern, ehe die Vorbereitung für den Anfang Juni stattfindenden Bundeswettbewerb in Halle/Saale startet.

18/03/19
Vivaldi / Die vier Jahreszeiten

Mit anspruchsvoller Barockmusik geht es für unsere Geigerinnen Maria Wöllstein, Emma Mühlnickel, Kim-Chi Stutzinger und Isabelle Raviol auf die Bühne. Im Rahmen unserer Konzerte Junge Solisten erklingen die beliebtesten Violinkonzerte von Antonio Vivaldi, bekannt unter dem Titel Die vier Jahreszeiten.

Seien Sie neugierig und hören Sie die eindrucksvolle Verwandlung der Natur wie sie in der Musik dargestellt wird: von eisigen Windböen, Schnee und Eis bis hin zu zwitschernden Vögeln und Schafhirten im Frühling, sengender Hitze und Gewitterstürmen im Sommer sowie buntem Laub und fröhlichem Erntedank im Herbst. Natürlich darf auch ein Weinfest nicht fehlen – gerade für uns Rheinhessen.

All dies ist am 23. März um 18 Uhr in der Kirche St. Remigius in Ingelheim und am 24. März um 16 Uhr in der Kirche St. Ignaz in Mainz zu erleben.

Die vier Solistinnen (v.l.) Isabelle Raviol, Emma Mühlnickel, Maria Wöllstein und Kim-Chi Stutzinger freuen sich auf ihren Auftritt.

 

10/03/19
Mit Vollgas voraus

Mit einem bemerkenswerten Ergebnis sind unsere Schüler von den Regionalwettbewerben Jugend musiziert nach Hause gekommen: 20 Teilnehmer – 20 mal der 1. Peis – 15 Weiterleitungen zum Landeswettbewerb – 7 mal Höchstpunktzahl.
Nun geht es mit Vollgas voraus Richtung Landeswettbewerb. In einem öffentlichen Vorspiel, stellen Ihnen die 1. Preisträger am Mittwoch, den 27. März ihr Wettbewerbs-Programm für die nächste Runde vor. Beginn ist um 18 Uhr in der Freien Waldorfschule Mainz.


Motiviert bereitet Emma Mühlnickel mit ihrer Lehrerin Prof. Annette Seyfried ihr Wettbewerbs-Programm vor.

29/01/19
1. Preise bei Jugend musiziert

17 Teilnehmer – 17 1. Preise
Ein äußerst erfolgreiches Wochenende zaubert allen teilnehmenden Schülern der Jungen Streicherakademie Mainz beim Wettbewerb Jugend musiziert am 26. und 27. Januar ein Lächeln ins Gesicht. Bei den Regionalwettbewerben in Wiesbaden, Trier und Montabaur haben sie die Jury mit einem durchweg anspruchsvollen Programm überzeugt. Von den 17 Streichern sind alle für ihr Können mit einem ersten Preis belohnt worden. Zwölf von ihnen sind direkt zum Landeswettbewerb weitergeleitet worden, fünf davon sogar mit Höchstpunktzahl.

14/01/19
Vorbereitung Wettbewerb Jugend musiziert

Mit einer Rekord-Teilnehmerzahl von 21 Musikern nehmen unsere Schüler auch in diesem Jahr an dem renommierten Wettbewerb Jugend musiziert teil. Zur optimalen Vorbereitung auf den Wettbewerb, stellen die sieben- bis siebzehnjährigen Virtuosen in den Fächern Violine und Viola ihr anspruchsvolles Wettbewerbsprogramm erstmals in drei öffentlichen Konzerten komplett vor.

16.01.2019 / 18 Uhr / Waldorfschule Mainz
20.01.2019 / 16 Uhr / Musikhochschule Mainz - Kammermusiksaal
/// Das Konzert am 20. Januar beginnt bereits um 16 Uhr. ///
23.01.2019 / 18 Uhr / Waldorfschule Mainz

Im Anschluss daran geht es dann am 26. und 27. Januar in den Regionalwettbewerben in Wiesbaden, Trier und Montabaur sowie am 2. Februar in Idar-Oberstein ums Ganze.

05/12/18
Junge Solisten Konzerte verschoben

Die für den 8. und 9. Dezember geplanten Konzerte Junge Solisten werden verschoben. Neue Termine sind:
Samstag 23.03.2018 um 18 Uhr in Ingelheim am Rhein
Sonntag 24.03.2018 um 16 Uhr in Mainz

26/11/18
Junger Meisterkurs Solo – Die perfekte Vorbereitung auf den Wettbewerb „Jugend musiziert“. Jetzt anmelden.

Mit dem Jungen Meisterkurs Solo startet die Junge Streicherakademie Mainz ereignisreich ins neue Jahr 2019. Junge Musiker ab 12 Jahren können sich ab sofort um einen Teilnehmerplatz in den Fächern Violine und Viola bewerben und anmelden.
Anmeldeschluss ist der 14. Dezember 2018. Aufgrund der großen Nachfrage empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Nähere Infos und ein Anmeldeformular gibt´s hier.

Der Kurs beginnt am Donnerstag, den 3. Januar und endet mit einem öffentlichen Abschlusskonzert am Sonntag, den 6. Januar in der Hochschule für Musik in Mainz.

22/10/18
Start des Pre-College – Die ersten Kollegiaten stehen fest

Nach bestandener Aufnahmeprüfung vor einer Kommission mit Hochschulprofessoren beglückwünschen wir Emma Mühlnickel, Kim-Chi Stutzinger und Maria Wöllstein zu ihrem Studienplatz im Pre-College der Jungen Streicherakademie e.V.. Sie sind die ersten drei Kollegiatinnen, die diesen Studiengang belegen können.

Sie erwartet eine vielfältige Ausbildung durch Unterricht in ihrem Hauptfach, durch Theorieunterricht sowie Kammermusik- und Orchesterprojekte. Zu einer umfassenden Ausbildung mit dem Ziel eines mögliches Hochschulstudiums gehören ebenfalls Auftrittsmöglichkeiten, sowohl als Solisten mit Orchester wie auch Vorspiele und Konzerte mit einem Klavierpartner oder in einer Kammermusikbesetzung. Ein wichtiger Baustein in der Streicherakademie ist der  Bereich Orchesterausbildung. Das Spiel in einem Tutti bedarf anderer Fähigkeiten, die hier im Gruppenunterricht und in Orchesterprojekten umfassend vermittelt werden.

23/09/18
Geschwister-Duo gibt Konzert im Mendelssohnhaus Leipzig

Große Ehre für die Schwestern Maria (14 Jahre/Violine) und Julia Wöllstein (16 Jahre/Klavier): als Trägerinnen des Hauptpreises beim diesjährigen Mendelssohn-Wettbewerb FrankfurtRheinMain sind sie der Einladung gefolgt, gemeinsam mit dem Pianisten Andreas Salaru, ein Konzert im Musiksalon des Mendelssohn-Hauses in Leipzig zu geben. An diesem geschichtsträchtigen Ort, wo ein Museum an den großen Komponisten Felix-Mendelssohn-Bartholdy erinnert, konnten die jungen Künstlerinnen mit Werken von Grieg, Prokofieff und Wieniawski überzeugen.
Aufgrund ihres fulminanten Auftritts, wurden sie von der Leitung des Mendelssohn-Hauses direkt zu einem weiteren Konzert im Jahre 2020 eingeladen.

06/08/18
Schwungvoll aus den Sommerferien

Gut gelaunt und frisch erholt starten wir bei herrlichem Sonnenschein wieder in den wöchentlichen Unterricht. Annette Seyfried, die Leiterin der Jungen Streicherakademie, sagt voller Begeisterung: Auch in diesem Schuljahr bieten wir unseren Schülern und deren Familien wieder kreative Herausforderungen. Ich freue mich auf  spannende Projekte, Wettbewerbe und abwechslungsreiche Konzerte.

23/05/18
Jugend musiziert 2018 – 2. Bundespreis für Maria und Julia Wöllstein

Das Duo für Violine und Klavier mit den beiden Schwestern Maria und Julia Wöllstein gewinnt den 2. Bundespreis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in Lübeck.

Mit Höchstpunktzahl und 1. Preisen qualifizierte sich das Duo Violine und Klavier mit Maria und Julia Wöllstein auf den Regional- und Landeswettbewerben für den diesjährigen Bundesentscheid in Lübeck. In ihrer Altersgruppe ist vom 17. – 23. Mai ein starkes Teilnehmerfeld angetreten. Mit ihren überzeugenden musikalischen Darbietungen erreichen die beiden Musikerinnen einen starken 2. Preis.
Herzlichen Glückwunsch!

10/05/18
Mendelssohn-Wettbewerb in Kronberg 2018 – Alle Schüler holen erste Preise

・ Neun 1. Preise
・ Viermal beste Wertung der Altersgruppe
・ Dreimal Höchstpunktzahl
・ Laureat Sonderpreise für Josephine Stelter, Kim-Chi Stutzinger, Emma Mühlnickel, Benjamin Shofman und das Duo Maria und Julia Wöllstein

Auch in diesem Jahr gehen die Schüler der Jungen Streicherakademie Mainz wieder als Sieger aus dem Mendelssohn-Wettbewerb in Kronberg hervor.

Alle Teilnehmer der Jungen Streicherakademie Mainz werden beim diesjährigen Mendelssohn-Wettbewerb in Kronberg mit 1. Preisen ausgezeichnet, fünf junge Musiker mit Auszeichnung.

Neun 1. Preise für die Schüler der Jungen Streicherakademie, davon dreimal die Höchstpunktzahl 30 für die frisch gekürten Laureates Josephine Stelter, Kim-Chi Stutzinger und das Duo Maria und Julia Wöllstein.
Vom 4. – 6. Mai fand der Mendelssohn-Wettbewerb für Streicher in Kronberg statt, bei dem auch in diesem Jahr über 100 junge Streicher mit anspruchsvollen Programmen ihr Können einer Jury präsentierten.
Die jungen Musiker haben sich mit einem durchweg anspruchsvollen Programm den hohen Anforderungen der Jury nach stilistischer Sorgfalt und einer eigenständigen Interpretation gestellt – Wesensmerkmale, für die die Junge Streicherakademie bekannt ist.
Gratulation.

02/05/18
/ 10 Jahre Junge Streicherakademie Mainz – Jubiläumskonzert

Am Samstag, den 12. Mai 2018, feiert die Junge Streicherakademie Mainz ihr 10-jähriges Jubiläum mit einem Kammerkonzert der Extraklasse. Schüler, Absolventen und Dozenten der Jungen Streicherakademie stehen dabei gemeinsam auf der Bühne und verzaubern das Publikum mit ihren mitreißenden Interpretationen. Das Konzert beginnt um 19 Uhr im Erbacher Hof in Mainz. Im Anschluss an das Konzert sind alle Besucher eingeladen, gemeinsam mit den Musikern und Verantwortlichen zu feiern. Der Eintritt ist frei.

Kammerkonzert
Sa 12.05.2018
19 Uhr
Erbacher Hof Mainz

Bestechender Sound
In der Kammermusik begegnen sich Musiker und Publikum auf kleinstem Raum. Nicht von irgendwo gilt diese Art des musizierens als die Königsdisziplin – und eine auf zwischenmenschlicher Ebene hochexplosive Konstellation von Individuen, die einen bestechend gemeinsamen Sound finden.
Die Junge Streicherakademie Mainz eröffnet den Abend mit dem 3. Brandenburgischen Konzert von Johann Sebastian Bach. Die Brandenburgischen Konzerte gehören heute zur Weltliteratur, in denen der Komponist die Gattung Konzert auf die Spitze trieb und einen eigenen Kosmos aufspannte. Das Besondere am Konzert in G-Dur ist die außergewöhnliche Besetzung mit drei Violinen, drei Bratschen, drei Celli und Kontrabass. Mit ihrer virtuosen Interpretation des dreisätzigen Meisterstückes, lassen die jungen Musiker den Erbacher Hof im barocken Glanz erstrahlen.
Ein wahrer Szenenwechsel vollzieht sich dann im Oktett in Es-Dur für acht Streicher von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Der Geniestreich eines 16 Jahre alten Knaben. Elfen, Feen, Kobolde, Hexen – ein Geisterspuk, von einem Wunderkind in Töne gesetzt. Welchen Spaß Mendelssohn selber an dieser farbenfrohen Musik hatte, vermitteln die Nachwuchstalente ihrem Publikum augenzwinkernd.
Das Max Bruch weit mehr ist als sein berühmtes Violinkonzert, stellt die Junge Streicherakademie Mainz in seinem Oktett in B-Dur unter Beweis. Das Streichoktett mit seiner romantischen und melodischen Linienführung verlangt von den Musikern viel Feingefühl, bevor sie im schwunghaften Finale voll brillanter Virtuosität ihre stilistische Sicherheit und Vielfalt zeigen.

Programm
Johann Sebastian Bach
3. Brandenburgisches Konzert in G-Dur
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Oktett in Es-Dur op. 20
Max Bruch
Oktett in B-Dur

Tickets
Eintritt frei – wir feiern gemeinsam.
Möchten Sie die Arbeit der Jungen Streicherakademie unterstützen?
Über Ihre Spende freuen wir uns – und sagen Danke.
Einlass
Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.
Konzertort
Erbacher Hof Mainz
Grebenstraße 24-26, 55116 Mainz
Anfahrt
Erbacher Hof Mainz, Grebenstraße 24-26, 55116 Mainz
S-Bahn Haltestelle „Mainz – Römisches Theater“
Bushaltestelle „Höfchen“
Veranstalter
Förderverein Junge Streicherakademie e.V.

 

11/09/17
Stargeiger und ECHO-Preisträger tritt mit Nachwuchstalenten des Klanglabor masters auf

Das Dubai Opera House, das Herbst Theatre San Francisco, der Musikverein Wien oder das Konzerthaus Berlin – das alles sind namhfate Podien auf denen der britische Stargeiger Daniel Hope seine Fans zu überzeugen weiß. In diese prominenten Konzertorte reiht sich nun das kING in Ingelheim am Rhein ein.

Im Abschlusskonzert des Klanglabor masters spielen junge musikalische Nachwuchstalente Seite an Seite mit dem gefeierten Musiker Daniel Hope. Der britische Virtuose ist Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon. Mit vielen preisgekrönten Aufnahmen überzeugt Daniel Hope über Jahre hinweg die Fachpresse. Als Preisträger zahlreicher bedeutender Auszeichnungen, darunter zuletzt der ECHO-Klassikpreis 2017.

Abschlusskonzert mit Daniel Hope
Sa 14.10.2017
19.30 Uhr
kING, Ingelheim am Rhein

 Orchester
Insgesamt 25 Musiker im Alter zwischen 14 und 24 Jahren und aus acht Ländern sind zur aktiven Teilnahme ausgewählt worden. In dem sechstätigen Kurs erarbeiten die Teilnehmer mit fünf anerkannten Dozente Werke aus unterschiedlichen Stilepochen.

Live erleben
Das Ergebnis präsentieren die jungen Musiker im Abschlusskonzert dann gemeinsam mit Daniel Hope.
Mit einem virtuosen Concerto grosso in d-Moll RV 565 von Antonio Vivaldi eröffnen die Nachwuchstalente einen großartigen Konzertabend. Junge Streicher aus dem Orchester treten hierbei auch als Solisten auf und zeigen ihr Können.
Aus der Feder des libanesisch-französischen Komponisten El Khoury folgt das Werk „Unfinished Journey“ für Solovioline und Streichorchester, auf Wunsch von Daniel Hope, der hierbei auch den Solopart übernimmt.
Die String Symphony Op. 110a von Dimitij Schostakowitsch bildet ein weiteres beeindruckendes Opus in diesem bunten Programm.
Einen wahren Höhepunkt markiert die Serenade für Violine, Streichorchester, Harfe und fünf Schlagzeuger nach Platons Symposion von Leonard Bernstein. Bernsteins berühmte „West Side Story“ ist zu einem wahren Gassenhauer forciert. In seiner Serenade finden sich viele rhythmische und jazzige Motive aus diesem Werk wieder.
Den krönenden Abschluss bildet der Quartettsatz für Kammerorchester Op. 59,3 Allegro molto von Ludwig van Beethoven. Ein meisterlicher Satz, der Daniel Hope und allen Teilnehmern zum Ende des Konzertes noch einmal ein Höchstmaß an Können abverlangt.

Tickets
Eintrittskarten sind zum Preis zwischen € 20 und € 35 bei der Tourist-Information in Ingelheim am Rhein sowie an der Abendkasse erhältlich.
Die Abendkasse öffnet um 18.30 Uhr.
Tourist-Information
Neuer Markt 1, 55218 Ingelheim am Rhein
Tel.: 06132 782 216
Mail: touristinformation@ingelheim.de

Konzertort
kING – Kultur- und Veranstaltungshalle Ingelheim am Rhein
Anschrift für Ihr Navigationssystem:
Neuer Markt 5, 55218 Ingelheim am Rhein